Alle Beiträge von wordpressadmin

Franz Tieber, geb. 1955, Blogger (Lyrik u. a., bspw. Aphoristik, Fotografie, Grafik, Brettspiele-Autor). Wien, Austria

Panis angelicus

Panis angelicus
fit panis hominum;
dat panis caelicus
figuris terminum;
O res mirabilis:
manducat Dominum
pauper, servus et humilis.

Das Brot, von Engeln vorgebracht,
wird Brot für Menschen;
das Brot, das aus dem Himmel kommt,
gibt Urgestalten aus den Schriften Endgestalt.
Mysterium, so wunderbar!
Den Herrn verzehrt der Arme
oder Niedrige, sowie der Diener.

Te, trina Deitas
unaque, poscimus:
sic nos tu visita,
sicut te colimus;
per tuas semitas
duc nos quo tendimus,
ad lucem quam inhabitas.

Vielen vielen Dank!, liebe Frau Angelika Kirchschlager, für Ihren Vortrag gestern am Palmsonntag im Wiener Stefansdom.

Dich, Dreieiner, einer
wie auch drei, verlangt
dein Volk – besuch uns jetzt!
Wir beten dich ja an.
Wir nehmen deine Wege an:
auf diesen, Herr, geleite uns
zu dir, dem Lichte selbst, in dem du wohnst.

Übertragung: Franz Tieber

Ich war tief bewegt vom Gottesdienst. Der liturgischen Beratung ein herzliches Danke; Dank dem Herrn Kardinal. Möge aller menschlicher Dank seinen Weg weiterfinden zum Unaussprechlichen.

 

You Raise me up

Du baust mich auf

Text: Brendan Graham - “You raise me up”
Übersetzung: Franz Tieber


Wenn ich erschöpft und müd bin, meine Seele,
wenn Sorgen mir als Last am Herzen glühn,
dann wart ich schweigend erst in tiefer Stille,
bis du dann kommst um hier bei mir zu sein.

: Du baust mich auf, zu Gipfeln kann ich klimmen;
du sagst mir: Komm! - und geh mal auf dem Meer!
Ich fühl mich stark auf deinen starken Schultern,
du ziehst mich auf zu meinem wahren Sein... :‖

Es gibt kein Licht - kein Leben ohne Hunger,
und rastlos schlägt ein Herz, das nie gebrannt;
doch wenn du kommst, dann finde ich die Wunder,
ich sehe Funken, dort, am Lebensstrom.

: Du baust mich auf, zu Gipfeln kann ich klimmen;
du sagst mir: Komm! - und geh mal auf dem Meer!
Und meine Stärke wächst auf deinen Schultern,
du ziehst mich groß zu mehr als ich kann sein... :

Benedikt! Franziskus!

Denkt an unsere Schwesterkirchen im Osten. Wir Katholiken sind möglicherweise gut beraten, wenn wir:

  • die Demut aufbringen können, bewährte Strukturen von den Orthodoxen zu übernehmen und dabei anerkennend mit unseren Herzen ihnen näherrücken bis zur vollständigen Einigung,

  • anstatt unsere eigene (katholische) Einheit immer aufs Neue in Misskredit zu bringen,

  • indem wir der Welt allzu freigebig die Möglichkeit bieten zu aufmacherischen Schlagzeilen, wo diese Welt doch keinerlei Ahnung hat davon, worum es wirklich geht.

  • Deshalb sollen wir den Umstand, dass die Welt zwei Päpste sieht zur Zeit, als gottgewollte Fügung betrachten,

  • die uns die Chance bietet ihr zu beweisen, was Brüderlichkeit sein kann: Gleichklang von Herzen, die der gemeinsamen Sache dienen wollen. Die Sache aber ist das Evangelium und damit der Herr selber.

  • Der Zölibatäre als Sonderform des “Narren um Christi willen” ist es aus Berufung.

  • Ein Bischof, den eine örtliche Kirche brauchte, sollte mit einer einzigen Frau verheiratet sein, sagte der selbst zölibatär lebende heilige Paulus. Später meinte man, der Bischof soll einer sein, der den Verzicht auf die Ehe in sein Leben mit hinein genommen hat. So ist es Praxis in den orthodoxen Kirchen bis heute.

Benedict! Francis!

Think of our sister churches in the East. We Catholics might be well advised if we

  • humble ourselves to take over tried and tested structures from the Orthodox and, acknowledging them with our hearts, move closer to them until complete unification,

  • instead of discrediting our own (Catholic) unity over and over again,

  • by giving the world too free an opportunity to make headlines when the world has no idea about what it is really.

  • That is why we should regard the fact that the world sees two popes at the moment as an act of providence willed by God,

  • that gives us a chance to prove to it what brotherhood can be: Unity of hearts, who want to serve the common cause. However, the cause is the Gospel and therefore, the Lord himself.

  • The celibate as a particular form of "fool for Christ's sake" is it by vocation.

  • A bishop needed by a local church should be married to a single woman, said St. Paul, himself a celibate. Later, Christians thought that the bishop should be one who has taken the renunciation of marriage into his life. So it is practised in the Orthodox churches until today.

Verketten zweier natürlicher Zahlen

Einführung: Eine mathematische Umformung sei dadurch definiert, dass zwei natürliche Zahlen zu einer dritten natürlichen Zahl “verkettet” werden:

n = 10m * a + b, wobei m = [lg b] + 1 . ([x] = größte ganze Zahl kleiner oder gleich x)
Zwei Beispiele einer Verkettung:
45, 386 45386
7, 78230
778230
Anmerkung: Die Stellenanzahl einer natürlichen Zahl u sei so verstanden, dass man u ohne führende Nullen schreibt.

Nun folgende Problemstellung als Rechenaufgabe zum definierten Sachverhalt:

Gegeben: Eine dreistellige Zahl b sei das Neunundzwanzigfache einer zweistelligen Zahl a.
a und b sollen zu “ihrer” fünfstelligen Zahl n verkettet werden (die zweistellige Zahl bilde den linken Teil von n).


Gesucht: Ein Beweis für folgende Tatsachen:


(1) Es gibt mehr als eine Lösung.
(2) Alle Lösungen sind durch 7³ ohne Rest teilbar.

Eine andere Problemstellung zum Thema “Verkettung”

Eine Verkettung zweier natürlicher Zahlen a und b führe zum n-fachen Wert von a und zum m-fachen Wert von b.

p = [lg (b)] + 1

a * 10[lg (b)]+1 + b = m * b
a * 10[lg (b)]+1 + b = n * a

a * 10p + b = m * b
a * 10p + b = n * a

m * b = n * a

Beispiel: Die Zahlen 24 und 600 werden verkettet. Es ergibt sich die Zahl 24600. Der Wert des Ergebnisses dieser Umformung lässt sich einerseits als das 1025-fache von 24 ausdrücken, andererseits als das 41-fache von 600:

1025 * 24 = 41 * 600 = 24600 = v (24, 600) =
= 24 * 10
[lg (600)]+1 + 600

Übungsbeispiele:

  1. Das Ergebnis einer Verkettung zweier Zahlen ist das 1008-fache der ersten Komponente a und das 126-fache der zweiten Komponente b. Es soll zumindest ein Lösungspaar gefunden werden.

  2. Das Ergebnis einer Verkettung zweier Zahlen ist das 1020-fache der ersten Komponente a und das 51-fache der zweiten Komponente b. Es soll zumindest ein Lösungspaar gefunden werden.

Chaining up two natural numbers (concatenation)

Introduction: A mathematical transformation be defined by the fact that two natural numbers are "concatenated" to a third natural number:
n = 10m * a + b, where m = [lg b] + 1 . ([x] = largest integer less than or equal to x)
Two examples of a concatenation:
45, 386 ⇒ 45386
7, 78230 ⇒ 778230
Note: The number of digits of a natural number u be understood as writing u without leading zeros.

The now following problem is an arithmetical problem for the defined facts:

Given: A three-digit number b is the twenty-nine times of a two-digit number a.
a and b are to be concatenated to "their" five-digit number n (the two-digit number forms the left part of n).

Wanted: A proof for the following facts:

(1) There is more than one solution.
(2) All solutions are divisible by 7³ without remainder. 

Another problem on the topic of "concatenation"

A concatenation of two natural numbers a and b leads to n times the value of a and m times the value of b.

p = [lg (b)] + 1

a * 10[lg (b)]+1 + b = m * b
a * 10[lg (b)]+1 + b = n * a

a * 10p + b = m * b
a * 10p + b = n * a

⇒ m * b = n * a

Example: The numbers 24 and 600 are chained. The result is the number 24600, and the value of the result of this transformation can be expressed as 1025 times 24 on the one hand and 41 times 600 on the other:

1025 * 24 = 41 * 600 = 24600 = v (24, 600) =
= 24 * 10[lg (600)]+1 + 600

Practice examples:

(1) The result of chaining two numbers is 1008 times the first component a and 126 times the second component b. At least one solution pair should be found.
(2) The result of a concatenation of two numbers is 1020 times the first component a and 51 times the second component b. At least one solution pair shall be found.

Love

A gander can gaggle well,
and the child at the fence
marvels at him promptly.
Perhaps because then a white faun
shows him how geese can chatter.

And the child jumps up and rejoices wildly
about how big white birds so do.
The faun - he is coming.
The child is frightened in its shoes,
the feet in it are not like those of the satyr.

Love rejoices in its equals;
It seeks the heart that bounces
when it devotes itself to what makes sense.
And from the bottom of the soul hatches
a goose chick that won't leave her mother.


Ein Ganter kann gut schnattern
und das Kind am Zaun
bestaunt ihn prompt.
Vielleicht, weil dann ein weißer Faun
ihm auch noch zeigt, wie Gänse schnattern.


Und das Kind springt hoch und freut sich wild
daran, wie große weiße Vögel tun.
Der Faun - er kommt.
Das Kind erschrickt in seinen Schuh´n,
was darin ist, sind Füße nicht nach diesem Bild.

Die Liebe freut sich über ihresgleichen;
sie sucht das Herz, das hüpft,
wenn es dem Sinne frommt.
Und aus dem Seelengrunde schlüpft
ein Gänseküken; von der Mutter nicht will´s weichen.